Schüler spenden für die Wilfried-Hemme-Stiftung

Die Klasse 8k des Hermann-Billung-Gymnasiums in Celle hat 175 € für die Wilfried-Hemme-Stiftung in Winsen (Aller) gespendet. Durch das Startgeld aus der KiKA-Fernsehshow „4 gegen 4“ ergab sich für die Klasse die Möglichkeit, auch noch nach Paderborn zum Heinz Nixdorf MuseumsForum zu fahren. Es ist das größte Computermuseum der Welt. Zusammen mit dem Zuschuss vom MuseumsForum waren die Fahrten zu KiKA und nach Paderborn nicht nur gratis, sondern es blieb auch noch Geld übrig. Die Klasse mit vielen Schülern aus Winsen hat beschlossen, das Geld der Wilfried-Hemme-Stiftung in Winsen zu spenden. Die Stiftung setzt sich für die Förderung der Krebsforschung in Deutschland ein und soll Krebskranke, Behinderte und sozial Schwache in der Gemeinde Winsen (Aller) und darüberhinaus unterstützen und fördern. Felix Hemme nahm als Vorsitzender des Stiftungsvorstands die Spende in Höhe von 175 € von den Schülern entgegen. Er war beeindruckt, dass sich so junge Leute für benachteiligte Menschen engagieren und sprach der Klasse im Namen der Stiftung seinen Dank aus.

Felix Hemme (rechts) nahm für die Wilfried-Hemme-Stiftung eine Spende der Klasse 8k des HBG entgegen

Felix Hemme (rechts) nahm für die Wilfried-Hemme-Stiftung eine Spende der Klasse 8k des HBG entgegen

Die KiKa-Sendung „4 gegen 4“ mit der Klasse 8k finden Sie auf der Homepage von KIKA+

Text und Foto: Holger Bach

Stiftungsgründung abgeschlossen

Passend zum Weihnachtsfest hat die Gründungsinitiative der Wilfried-Hemme-Stiftung eine positive Nachricht erhalten: Das Niedersächsische Ministerium für Inneres und Sport, Regierungsvertretung Lüneburg hat die Anerkennungs-Urkunde der Wilfried-Hemme-Stiftung übersandt. Für die Initiatoren ist somit der lange Weg der Gründung einer Stiftung  im Sinne des im Amt verstorbenen Bürgermeisters von Winsen (Aller) abgeschlossen und die eigentliche Arbeit kann nun aufgenommen werden. Da die Gebrüder Felix und Florian Hemme während der Gründungsphase leider weitere Todesfälle in der Familie hatten, zog sich der Prozess über einen längeren Zeitraum hin.

Ein großer Dank gilt dem Finanzamt Celle und der Regierungsvertretung Lüneburg für die Unterstützung in Rechtsfragen. Darüberhinaus möchte sich die Mitglieder der Gründungsinitiative recht herzlich bei allen Spendern bedanken, die zum Gelingen der Gründung beigetragen haben und bei Maximilian Schmidt, der alle Spenden bis zur Gründung verwaltet hat.

Viele Freunde und Weggefährten von Wilfried hemme haben ihre Unterstützung und Mitarbeit bei einem Treffen im August 2013 erneut bekräftigt. Der Stiftungsvorstand besteht aus Bettina Hornbostel, Berthold Walter, Ulrich Hornbostel und Felix Hemme (Vorsitzender). Im Stiftungsrat sind Helgard Hornbostel, Tiny Gerrits-Ouwehand, Jürgen Lindhorst sen., Henning Otte, Wolfgang Hoffmann, Heiner Kleinschmidt, Gunther Menzel und Florian Hemme (Vorsitzender). SAM_0089-800

Text und Foto: Bettina Hornbostel